Kroatien besticht mit seinen faszinierenden Inselwelten und wasser- wie waldreichen Naturparks. Zu entdecken gibt es außerdem historische Renaissancestädte.

Kroatien | Kroatien: Süddalmatien | Importanne Neptun & Dependance ****

Nur Hotel & Frühstück

7 Tage

zum Angebot ab 220 € p.P. / DZ

Kroatien | Kroatien: Norddalmatien | Adriatic ***

Nur Hotel &

7 Tage

zum Angebot ab 232 € p.P. /

Kroatien | Kroatien: Insel Krk | Malin ****

Nur Hotel & Frühstück

7 Tage

zum Angebot ab 234 € p.P. / DZ

Kroatien | Kroatien: Istrien | Grand Hotel Palazzo ****

Nur Hotel & Frühstück

7 Tage

zum Angebot ab 292 € p.P. / DZ

Kroatien | Kroatische Inseln | Wellnesshotel Aurora ****

Nur Hotel &

7 Tage

zum Angebot ab 369 € p.P. /

Reisen nach Kroatien

Die von Inseln zerklüftete Küste von Dalmatien, Istriens Traumstrände und das Segelparadies Kvarner Bucht machen den Reiz an einem Urlaub in Kroatien nachhaltig aus. Entspannen Sie sich dabei aber nicht nur an den schönsten Stränden Kroatiens, sondern gehen Sie auch auf eine Entdeckungstour durch Renaissance-Städte wie Dubrovnik, Zadar und Split. Vor diesen Orten liegen darüber hinaus herrliche Naturparks auf Inseln wie Hvar oder Mljet. Im Hinterland werden Sie wiederum die Wasserfälle von Krka und die Plitvicer Seen faszinieren. Historische Kirchen und weitere Sehenswürdigkeiten gibt es in Kroatiens Hauptstadt Zagreb zu entdecken.

Kultur und Badespaß in Kroatien: die 25 Top-Sehenswürdigkeiten

Dubrovniks Altstadt
Weit im Süden von Kroatien liegt die Exklave Dubrovnik, die mit ihrer prachtvollen Renaissance-Altstadt, reich verzierten Palästen und spiegelglatten Marmorgassen ein absolutes Muss auf einer Reise nach Kroatien ist.

Diokletianpalast
Split, die zweite Hauptstadt Kroatiens und Zentrum der dalmatischen Küste, war einst Alterssitz des römischen Kaisers Diokletian, welcher der Stadt einen prunkvollen Palast mit reich verzierten Säulen und Bögen hinterlassen hat.

Makarska Riviera
In Makarska breiten sich einige der schönsten Strände Kroatiens aus und Sie können auf ein sehr reichhaltiges Angebot Wassersportschulen zurückgreifen – in diesem Teil Kroatiens können Sie unter besten Voraussetzungen tauchen lernen.

Stradun
Der Stradun ist Dubrovniks renommierteste Einkaufs- und Ausgehmeile, auf der Sie exklusive Fischrestaurants, Konobas mit kroatischen Traditionen sowie charmante kleine Pubs entdecken können.

Naturpark Mljet
Mit der Fähre benötigen Sie nur wenige Minuten von Dubrovnik zur waldreichen Insel Mljet, auf der Sie zu versteckten und einsamen Stränden wandern können, die zu den Schönsten Kroatiens gehören.

Naturpark Lonjsko Polje
Rund um den Sava-Fluss erreichen Sie von Sisak und Nova Gradiska aus den Naturpark Lonjsko Polje, der mit seinen gut erhaltenen Eichenwäldern und einer vielfältigen Vogelwelt zum Wandern verlockt.

Dubrovniks Strände
Feine Sandbuchten wie der East-West-Beach oder der Strand an der Kirche Sveti Jakov prägen das Ambiente, das sich Ihnen in Dubrovnik bei einem Bade- und Strandurlaub im südlichen Kroatien bietet.

Sezessions-Architektur in Osijek
Osijek liegt im Osten Kroatiens, in der Gespannschaft Slawonien und fasziniert mit seiner modernistischen Architektur, die sich Ende des 19. Jahrhunderts von Wien her kommend im Ort ihre Spuren hinterlassen hat.

Barockstadt Varaždin
Varaždin liegt im Norden Kroatiens und war im

18. Jahrhundert Hauptstadt des Landes – in dieser Zeit bildete sich auch

der markante Barockstil z. B. des Rathauses und des Schlosses heraus.

Die Riva
Als Riva bezeichnet man in Split die mondäne Hafenpromenade, die im Sommer zum Entspannen einlädt, gleichzeitig aber auch gemütliche Kneipen und Fischrestaurants bietet.

Biokovo-Gebirge
Nur wenige Hundert Meter vom Strand Makarskas entfernt erheben sich die mächtigen Felsen des Biokovo-Gebirges, das zum Klettern in Kroatien geradezu wie geschaffen ist.

Nationalpark Krka
In tiefen Grüntönen präsentieren sich Ihnen die

wasserreichen Landschaften des Nationalparks Krka, der Sie mit

spektakulären Wasserfällen und über 800 Pflanzenarten begeistern wird.

Segeln nach Brač: Kroatiens Inselwelt
Split ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt, um sich auf einen Segeltörn zu begeben – schnell erreicht sind beispielsweise die bezaubernde Insel Brač mit ihren grünen Wäldern sowie das langgezogene Eiland Hvar.

Šibenik
Die Kathedrale Sv. Jakova von Šibenik ist mit ihrem mächtigen Tonnengewölbe und der markanten Renaissancearchitektur Teil des Weltkulturerbes und fügt sich perfekt in das Stadtensemble und die Küstenformation ein.

Ban-Jelačič-Platz
Der Ban-Jelačič-Platz bildet einen großen öffentlichen Raum im Herzen von Zagreb, der sich vor allem im Sommer mit Konzertmusik, Gauklershows, entspannungssuchenden Urlauber und Open-Air-Cafés füllt.

Zadar
Zadar ist ein idyllisches Küstenstädtchen an der Adria und fasziniert mit seinen uralten Kirchen, dem römischen Forum sowie dem ehemaligen Palast der Prioren.

Plitvicer Seen
Die beiden Plitvicer Seen bestechen durch ihre azurblaue Farbe, die zwischen ihnen gelegenen Wasserfälle und die dichten Urwälder, die sie umgeben.

Naturpark Medvednica
Bizarr geformte Hügelketten, dichte Wälder und

charmante Skiresorts machen das Medvednica-Gebirge nördlich von Zagreb

zu einem sehr empfehlenswerten Reiseziel.

Insel Korčula
Für einen Strandurlaub in Kroatien ist die Insel Korčula angesichts abgelegener kleiner Strände wie in Brna, Prigradica und Zrnovska Banja ideal.

Rab
Wie Krk liegt auch Rab in der Kvarner Bucht und besticht mit bezaubernden Kieselstränden, die von erstklassigen Hotels und Wassersportschulen umgeben sind.

Rijekas römisches Erbe
Die Römer haben im istrischen Rijeka den imposanten Triumphbogen zu Ehren des Kaisers Claudius Gothicus hinterlassen.

Ferien auf Krk
Krk ist die vermutlich namhafteste Ferieninsel Kroatiens, auf der Kultur ebenso eine große Rolle spielt wie Badespaß – Clubs, Bars und Tavernen lassen sich so in großer Anzahl finden.

Kathedrale von Zagreb
Die Grundmauern der Kathedrale von Zagreb stammen noch aus dem Mittealter, wurden über die Jahrhunderte hinweg aber stark zum gotischen und barocken Stil hin verändert.

Archäologisches Museum Zagreb
In Zagrebs Archäologischem Museum

erfahren Sie mehr über die Ursprünge des slawischen Stammes der Kroaten

und können eine der ältesten Inschriften des Balkans bewundern.

Amphitheater in Pula
Pula, ebenfalls eine von Istriens Hafenstädten, verfügt über ein sehr gut erhaltenes Amphitheater, das ursprünglich unter den Kaisern Augustus und Vespasian geschaffen wurde und heute als Kulisse für Open-Air-Konzerte und Filmvorführungen dient.

Tipps für den Urlaub in Kroatien

Wenn Sie im Restaurant speisen möchten oder bei Kroaten nach Hause eingeladen sind, können Sie ruhig legere, aber stilvolle Kleidung tragen. In Kirchen, insbesondere in orthodoxen Gebetshäusern, sind Schulter und Knie bedeckende Textilien sehr zu empfehlen, auch wenn die Kleiderordnung in katholischen Sakralbauten meist sehr locker gehandhabt wird. Ein problematisches Thema kann bisweilen der kroatische Unabhängigkeitskrieg in den 90er Jahren sein, zu dem sich viele der damals beteiligten Soldaten zwar gerne äußern, aber auch sehr stark auf ihrer Meinung bestehen. Im Allgemeinen sind Kroaten sehr offen für Gäste und freuen sich, neue Bekanntschaften zu schließen.

Informationen über Kroatien: von A bis Z

Anreise
Mehr als 1.000 Kilometer trennen Deutschland von Kroatien, eine Strecke, die sich durchaus mit dem Auto meistern lässt. In Kroatien angekommen, müssen Sie auf den Autobahnen Maut entrichten. Eine Alternative sind die Flugverbindungen nach Zagreb, Dubrovnik und Split.

Einreise
Seit dem EU-Beitritt Kroatiens 2013 sind die Grenzkontrollen weggefallen und Sie können ganz einfach mit Ihrem Personalausweis in das Land einreisen.

Impfungen
Wenn Sie Wanderungen durch die kroatische Natur planen, sollten Sie gegen die von Zecken übertragene FSME-Krankheit mit einer Impfung vorbeugen.

Leitungswasser
Kroatien verfügt über eine sehr gute Trinkwasserhygiene, die auch das Wasser aus der Leitung betrifft.

Notruf
In ganz Europa, so auch in Kroatien, kann über die Notrufnummer 112 die Polizei bzw. die Ambulanz alarmiert werden. Die Polizei erreichen Sie außerdem unter 92 und die Erste Hilfe unter 94.

Verkehrsmittel
Über Land sind Sie in Kroatien am besten mit Bussen und der Bahn unterwegs. Im Stadtverkehr werden in Zagreb und Osijek gut funktionierende Straßenbahnen betrieben – andere Orte nutzen Busse und Minibusse.

Wichtige Adressen
Deutschland betreibt eine Botschaft in Zagreb sowie zwei Honorarkonsulate in Osijek und Split.

Währung
In Kroatien wird mit der Kuna bezahlt, die je nach Kurslage zwischen sieben bis acht Kuna pro Euro liegt.